Wanderweg Via Nova - Pilgerwanderweg in Bayern

 

 

Via Nova – Der Pilgerweg im Bayerischen Wald

Europäischen Pilgerweg VIA NOVA - Die längste Reise ist jene zu sich selbst

Größte Kirchenorgel der Welt im Passauer DomDer im Juli 2005 wie der Name schon sagt, „Via Nova“ - „neuer Weg“, der in Aigen am Inn entlang geht ist der neue „Jakobsweg“ in Bayern. Der "VIA NOVA" ist ein abwechslungsreicher Weg ins 21. Jahrhundert und ist ein Zeichen für Frieden und Hoffnung. Auf dem Weg findet man religiöse Sehenswürdigkeiten, wie Wallfahrtskirchen und Wegkreuze. Es ist ein Ort der Kraft und der Ruhe, der Schönheit und der Geschichten.
Auf dem Pilgerweg findet man den „Sinn des Daseins“ und spürt das „pure Leben“.
Die Via Nova hat kein festgelegtes Ziel, sondern verfügt über zwei Hauptstrecken und einige Nebenwege. Der Weg schneidet einige schon lang bestehende Pilgerwege. Die Route ist eigentlich ein ganzes Netz von Wegen, das sich quer durch die facettenreichen Landschaften von Niederbayern und Oberösterreich schlängelt.

Via Nova: Dreiflüssestadt Passau bis zum Böhmerwald (CZ):

Pilgerwanderweg Via NovaDreiflüssestadt Passau: Von hier führt der bayerische Teil des Pilgerwanderwegs Via Nova entweder mit einem kleinen Umweg nach Fürstenzell weiter und danach nach Ortenburg oder einfach direkt bis Ortenburg. In Fürstenzell, wo Schwefelquellen den Pfad säumen und man den "Dom des Rottals" besichtigen kann, befindet sich in dem Ortsteil Jägerwirth der Moses-Bibelgarten der auf jeden Fall sehenswert ist. Der Garten bietet einheimischen und auswärtigen Besuchern einen Ort der Einkehr, der sinnesreichen Wahrnehmung und der meditativen Besinnung. Der Pilgerweg geht dann weiter über Aldersbach nach Vilshofen an der Donau. Auf dem Weg bis Perlesreut kommt man zuerst an Fürstenstein und dann an Tittling vorbei. Danach führt der „Via Nova“ nach Ringelai und Freyung und endet in Mauth/Finsterau. Der Weg läuft dann im Böhmerwald weiter.
Wer nur einen Tag lang pilgern möchte, wandert eben nur 30 Kilometer von Tittling bis nach Vilshofen.


Via Nova: Dreiflüssestadt Passau bis zum Salzkammergut:

1. Von Bogen bis Ering
2. Von Passau bis Lengau
3. Mining bis Dorfbeuern / Michaelbeuern
4. Von Berndorf nach Henndorf
5. Von Perwang nach "St. Wolfgang" im Salzkammergut

Wallfahrtskirche SammereiDie Route startet in Bogen, geht über Deggendorf, führt dann bis zur Gemeinde Aldersbach. Der Heilige Franz von Assisi begleitet mit Stationen aus einem Sonnengesang den Weg nun weiter, ehe sich der Pilger vorbei am Kloster Neustift aufmacht und Ortenburg erreicht. Auf dem Fußweg bis zur Gemeinde Haarbach kann der Pilger "Sorgensteine" aufsammeln, ein Stück mittragen und dann zusammen mit allen Sorgen symbolisch loslassen. Dort kann man dann die Wallfahrtskirche Sammarei besichtigen. Die Routen gehen anschließend über Berndorf bis Henndorf und enden im Salzkammergut.
Den Orten entlang des Weges finden Pilger in regelmäßigen Abständen günstige Nachtlager, die für den nötigen Komfort sorgen, sowie Einkehrmöglichkeiten zum Kräfte sammeln.
Die „Via Nova“ ist mehr als nur ein klassischer Pilger- und Wallfahrtsweg. Man kann diesen Fußweg alleine gehen oder in einer Gruppe Gleichgesinnter, die von ausgebildeten Pilgerführern und -führerinnen begleitet und betreut werden.

Europäischer Pilgerweg Via Nova - Logo

 

 

Redaktioneller Hinweis: Informationen und Bilder wurden zusammengestellt durch die Werbeagentur Putzwerbung, Perlesreut - Tourismus Marketing Bayr. Wald Änderungen und Aktualisierungen des Inhalts können beantragt werden bei der Tourismus-Werbung des Bayerwaldes in Bayern. Texte, Bilder und Daten ohne Gewähr (Red.

 

 

Urlaub im Dreiländereck Bayrischer Wald

Wandern in der DreiländerregionDa Neureichenau im Dreiländereck Bayern - Böhmen - und Österreich liegt, bieten sich sehr schöne und sehenswerte Ausflugsziele an.

Aktivurlauber können die Freizeit mit Wandern, Schwimmen, Radfahren, Reiten und Minigolf verbringen.

 

Wandern in der Dreiländerregion

Ca. 120 km markierte Wanderwege rund um die Gemeinde mit attraktiven Aussichtspunkten, wie unserem Hausberg, dem Dreisessel und zahlreichen guten Einkehr- und Rastmöglichkeiten warten auf Sie.

 

 

Winter im Bayerischen Wald

Skifahren im Bayerischen WaldNeureichenau ist ein schneesicheres Winterparadies mit ca. 80 km gespurten Langlauf-Loipen.

Für Skifahrer sind mehrere Skilifte leicht erreichbar.

Das Winterparadies Bayerischer Wald fordert hier jeden heraus. Den einen zum Wandern oder Schneeschuhwandern, den anderen zum Langlaufen oder Rodeln, den dritten hoch hinauf auf den Gipfel zu rasanten Abfahrten.

Viele Wintersportorte im Bayerischen Wald bieten eigene Kinderprogramme an, veranstalten Neujahrsrodeln und Skifasching, haben regelmäßig Skikinderfeste und Zwergerlskikurse auf dem Veranstaltungskalender stehen.